Herrenfahrrad – 5 Tipps, die Sie beim Kauf eines Herrenrads beachten sollten

Ein gutes Herrenfahrrad ist Fortbewegungsmittel, Sportgerät und Transportmittel in einem. Der Kauf eines Herrenrads sollte angesichts der verschiedenen Anforderungen nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Ein paar nützliche Tipps kommen da sehr gelegen und können zur richtigen Kaufentscheidung beitragen.

All diejenigen, die ein Herrenrad kaufen möchten und sich mit der Auswahl des richtigen Zweirades schwer tun, finden hier viel Wissenswertes und können so leichter zu einer Entscheidung gelangen. Hier erfahren Interessierte, worauf es bei einem Herrenfahrrad ankommt und was beim Kauf eines solchen Fahrrades zu beachten ist.

Das macht ein Herrenrad aus

Zunächst stellt sich regelmäßig die Frage, was ein Herrenrad ausmacht und von anderen Fahrrädern unterscheidet. Dass es sich vornehmlich an männliche Radfahrer richtet, liegt auf der Hand und ist selbsterklärend. Auf den ersten Blick wirkt die strikte Abgrenzung zwischen Damen- und Herrenrädern nicht mehr zeitgemäß. Es ist folglich nicht verwunderlich, dass die Hersteller reagiert haben und zunehmend Unisex-Fahrräder bereithalten.

Nichtsdestotrotz sind Herrenräder nach wie vor ein wichtiger Teil des Zweiradmarktes. Ein Herrenfahrrad ist typischerweise mit einem Oberrohr ausgestattet, das als Stange zwischen Sattel und Lenker sitzt. Der Auf- und Durchstieg ist dadurch zwar erschwert, aber im Gegenzug ergibt sich eine belastbarere Konstruktion.

5 Tipps für den Kauf eines Herrenfahrrades

Der Kauf eines neuen Fahrrades stellt Interessierte immer wieder vor die eine oder andere Herausforderung. Um diese besser meistern zu können, finden sich im Folgenden fünf Tipps rund um den Kauf eines Herrenrades. Die Ratschläge sollten Beachtung finden, um keinen Fehlkauf zu tätigen und später festzustellen, dass man ein anderes Fahrrad braucht. Daher lohnt es sich, die folgenden Tipps zu beherzigen und sich ausreichend Zeit für die Auswahl zu nehmen.

Entscheiden Sie sich für ein Herrenrad in der richtigen Größe!

Unabhängig davon, ob es um ein Damenrad oder ein Herrenfahrrad geht, ist die richtige Größe bei der Auswahl eines Zweirades ausschlaggebend. Obwohl sich auch oftmals Angaben zur Rahmengröße finden lassen, wird die Fahrradgröße typischerweise in Zoll angegeben. Die Körpergröße des Radfahrers ist dann maßgebend für die Wahl der richtigen Fahrradgröße. Interessierte können sich dabei an den folgenden Werten orientieren:

  • 26 Zoll – 66 cm Rahmengröße – Körpergröße zwischen 160 und 180 cm
  • 28 Zoll – 71 cm Rahmengröße – Körpergröße ab 180 cm

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die verschiedenen Typen an Herrenfahrrädern!

Herrenräder sind in unterschiedlichsten Varianten erhältlich und dabei stets auf bestimmte Einsatzzwecke zugeschnitten. Wer sich dessen bewusst ist, sollte sich zunächst einen Überblick verschaffen und die folgende Differenzierung vornehmen:

  • Citybike
  • Lastenfahrrad
  • Rennrad
  • Trekkingrad
  • Mountainbike

Legen Sie Wert auf umfassenden Service!

Unabhängig davon, ob man ein Fahrrad im Fachgeschäft oder online kauft, ist umfassender Service ein großer Pluspunkt. Dieser reicht von der Beratung über die richtige Einstellung bis hin zur Nachbetreuung. So hat man stets einen Ansprechpartner, wenn es um das geliebte Zweirad geht.

Entscheiden Sie sich für ein verkehrssicheres Herrenrad!

Verkehrssicherheit ist auch bei Herrenrädern von zentraler Bedeutung. Einerseits geht es darum, den Vorgaben gerecht zu werden, und andererseits steht die eigene Sicherheit im Straßenverkehr im Vordergrund. Gute Bremsen, Licht und Klingel sind daher unverzichtbar. Außerdem sollten sich auch erwachsene Männer nicht scheuen, einen Helm zu tragen, schließlich kann dieser Leben retten.

Achten Sie auch auf die Preisunterschiede im Bereich der Herrenfahrräder!

Geld spielt bei der Auswahl eines Herrenfahrrads ebenfalls eine nicht zu verachtende Rolle. Grundsätzlich sollte man hier nicht an der Qualität sparen, aber oftmals gibt es unabhängig davon erhebliche Preisunterschiede. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man vorab einen Preisvergleich durchführt und nach attraktiven Angeboten Ausschau hält.

Welches Herrenrad ist das richtige?

Dass im Bereich der Herrenräder eine enorme Vielfalt existiert, wird schnell deutlich und stellt Interessierte vor das Problem, dass sie erst einmal herausfinden müssen, welches Herrenrad das richtige für sie ist. Zunächst ist es wichtig, zu erörtern, in welchen Bereichen das Rad zum Einsatz kommen soll. Wer auch schwere Dinge transportieren möchte, sollte auf ein Lastenfahrrad setzen. Diejenigen, die eher sportlich und im Gelände unterwegs sind, liegen mit einem Mountainbike richtig. Herren, die großen Wert auf Komfort legen, sollten einen sogenannten Tiefeinsteiger ins Auge fassen. Dabei handelt es sich um ein Fahrrad mit tiefem Einstieg, das unter anderem auch von Menschen in höherem Alter noch problemlos gefahren werden kann.

Wo kann man Herrenräder kaufen?

Herrenräder kann man teilweise sogar in größeren Supermärkten und Warenhäusern kaufen, aber die erste Anlaufstelle ist stets der Fachhandel. Spezielle Fahrradgeschäfte bieten eine große Auswahl sowie eine kompetente Beratung. Es besteht aber auch die Möglichkeit, auf einer Fahrradbörse, auf dem Flohmarkt oder in einem Online-Shop fündig zu werden.

Wann sollten auch Männer auf ein Damenfahrrad setzen?

Als Mann ein Damenfahrrad zu nutzen, muss nicht zwingend eine Notlösung sein, sondern kann durchaus Sinn machen. Der hohe Einstieg durch das Oberrohr kann auch Herren Probleme bereiten, weshalb diese ein Rad mit einem tiefen Einstieg ins Auge fassen. Die einfachste Lösung besteht dann einfach darin, ein Damenrad zu kaufen. Unabhängig davon, ob es sich um ein Damenfahrrad oder ein als Tiefeinsteiger konzipiertes Herrenrad handelt, sollte ein angenehmes Fahrgefühl stets im Vordergrund stehen. Die strenge Unterscheidung zwischen Damen- und Herrenrädern ist somit vielfach überholt.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Nicht nur der Kauf, sondern auch die Pflege des Fahrrads sollte ernst genommen werden. Wer sein Herrenrad vernachlässigt, riskiert Schäden und muss sich mitunter schon bald wieder ein neues Zweirad kaufen. Dies ist bedauerlich und alles andere als nachhaltig, weshalb es dies zu verhindern gilt. Der folgende Tipp aus unserer Redaktion soll dazu einen Beitrag leisten.

Lassen Sie Ihr Rad regelmäßig warten!

Ein Herrenrad braucht Pflege und sollte instandgehalten werden. Dies können auch Männer den Profis überlassen, indem sie ihr Rad regelmäßig warten lassen. In der Werkstatt findet eine ausführliche Inspektion statt. Gegebenenfalls werden Reparaturen vorgenommen, so dass man stets ein sicheres und optimal eigestelltes Fahrrad hat.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
0/50 ratings
© 2021 Fahrradladen.info • ImpressumDatenschutzSitemap